Pflegeversicherung

So bleiben Sie unabhängig im Pflegefall

Die durchschnittlichen Pflegekosten in der Pflegestufe III betragen in Deutschland häufig mehr als 3.000 € im Monat. Ihre gesetzliche oder private Pflegepflichtversicherung zahlt aber nur 1.612 €. Die Differenz müssen Sie aus eigener Tasche zahlen.

Unterschied zwischen Pflegerente und Pflegetagegeld

Die Frage, ob eine Zusatzversicherung für die Pflege in Form einer Pflegerentenversicherung oder aber in der Variante einer Pflegetagegeldversicherung die richtige für Sie ist, lässt sich pauschal nicht beantworten, sondern hängt immer von Ihrer individuellen Situation ab.

Beim Pflegetagegeld erhalten Sie je nach versicherter Pflegestufe für jeden Tag einen festen Betrag ausgezahlt, die Pflegerente zahlt Ihnen monatlich in Abhängigkeit von der versicherten Pflegestufe jeden Monat eine bestimmte Rente. Jetzt sollte man meinen, dass es keinen Unterschied macht, ob man nun 30 Tage lang jeden Tag 50 EURO aus der Pflegetagegeldversicherung oder aber monatlich 1.500 EURO aus der Pflegerentenversicherung erhält.

Doch zwischen beiden Varianten gibt es gravierende Unterschiede in Form der Überschussverwendung und der Beitragskalkulation, die wir im Folgenden näher erläutern möchten.

KONTAKTIEREN SIE UNS JETZT

Die Pflegerentenversicherung

Pflegerentenversicherungen werden nach Art der Lebensversicherung angeboten. Verträge nach Art der Lebensversicherung garantieren von Vertragsabschluss an gegen einen festen Beitrag eine feste Versicherungsleistung. Normalerweise wird diese Versicherungsleistung noch um eine Überschusskomponente ergänzt. Diese allerdings ist nicht garaniert. Beitragserhöhungen wie z.B. in der Krankenversicherung gibt es nicht.

Bei der Pflegerentenversicherung wird also sozuagen ein Guthaben in Form von Gewinnanteilen (Überschüssen) angespart, das auch bei Kündigung an den Versicherten ausgezahlt wird. Dies ist ein wesentliches Unterscheidungsmerkmal zur Pflegetagegeldversicherung, die als reine Risikoversicherung -wie Sie sie vielleicht von der KFZ oder privaten Haftpflichtversicherung kennen – kalkuliert ist.

Die höhere Planungssicherheit in Form der konstanten Beiträge und das Modell des Ansparens in ein Guthaben spricht für den Abschluss einer Pflegerentenversicherung.

Die Pflegetagegeldversicherung

Die Pflegezusatzversicherung in Form der Pflegetagegeld – Versicherung wird von Krankenversicherungsunternehmen als reine Risiko-Versicherung angeboten. Ein Guthaben wird nicht angespart. Sie zahlen bei einer Pflegetagegeldversicherung auf ein Risiko, das hoffentlich nicht eintritt.

Kennzeichnend für diese Verträge ist auch, dass bei einem negativen Versicherungsverlauf die Beiträge angepasst werden. Nachdem bei der Pflegetagegeldversicherug kein Guthaben angespart wird, das der Versicherer an den Versicherten auskehren muss, können die Versicherungsunternehmen anders kalkulieren. So erhalten Sie bei der Pflegetagegeldversicherung im Versicherungsfall verhältnismäßig viel Leistung für einen geringeren Beitrag, als Sie in eine Pflegerentenversicherung einzahlen müssten.

Welches der beiden Modelle das für Sie richtige ist, hängt von vielen Faktoren ab. Gerne helfen wir Ihnen persönlich bei der Beantwortung der Frage: “Pflegerente oder Pflegetagegeld?”

KONTAKTIEREN SIE UNS JETZT

FacebookGoogle+YouTube
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Einzelheiten zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Information nach §11 Versicherungsvermittlungsverordnung – VersVermV zum Download als PDF