Info Kündigung Sach

Wie können Sie Ihre bestehenden Versicherungen kündigen?

Kündigung zum Ablauf

Ein Versicherungsvertrag kann bis spätestens 3 Monate vor Ablauf gekündigt werden. Ansonsten verlängert er sich automatisch um 1 Jahr. Er kann dann erst wieder 3 Monate vor dem neuen Ablauf gekündigt werden. Eine automatische Verlängerung erfolgt nur um 1 Jahr. Längere Laufzeiten müssen vom Kunden explizit bestätigt werden.

Autoversicherungen laufen bei den meisten Versicherern zum 1.1. eines jeden Jahres ab und können auch noch einen Monat vorher gekündigt werden (spätestens bis zum 30.11.).

Sollten Sie einen 10-Jahresvertrag abgeschlossen haben, ist dieser erstmals zum Ablauf des 3. Jahres und danach zum Ende jedes weiteren Jahres kündbar (jeweils bis 3 Monate vorher). Seit dem neuen Versicherungsvertragsgesetz können auch 5-Jahresverträge zum Ablauf des 3. Jahres gekündigt werden, unabhängig davon, ob sie neu abgeschlossen werden oder bereits länger bestehen.

weiter

Kündigung nach einem Schaden

Nach einem Schadensfall kann der Vertrag innerhalb eines Monats fristlos oder zum Ende des Versicherungsjahres gekündigt werden, nachdem der Schaden vom Versicherer reguliert wurde.

Bei der Rechtsschutzversicherung müssen 2 Schäden vom Versicherer erstattet worden sein, bevor man ein außerordentliches Kündigungsrecht hat.

Bei einem Hausrat- oder Gebäude-Schaden hat man bereits nach der Schadensmeldung ein Kündigungsrecht (und nicht erst nach der Abwicklung).

weiter

Kündigung nach Prämienerhöhung

Wenn die Beiträge Ihres Vertrags erhöht werden, ohne dass sich der Versicherungsumfang erweitert, kann der Vertrag innerhalb eines Monats mit sofortiger Wirkung (frühestens zu dem Tag, an dem die Erhöhung wirksam wird) gekündigt werden.

weiter

Wegfall des Risikos

Wenn das versicherte Risiko nicht mehr vorhanden ist, kann die Versicherung direkt aufgehoben werden. Halten Sie beispielsweise einen Hund oder ein Pferd und das Tier verstirbt, erlischt auch die Versicherung (unabhängig von derVertragslaufzeit). Ein eventuell im Voraus gezahlter Versicherungsbeitrag wird dann anteilig zurückerstattet.

weiter

Für die Gebäudeversicherung:

Kündigung nach Besitzwechsel

Wenn Sie ein Haus ge- oder verkauft haben, ist zu beachten, dass der Erwerber ein außerordentliches Kündigungsrecht hat. Dieses kann frühestens ab Grundbuchumschreibung und spätestens einen Monat danach geltend gemacht werden. Sie sind also nicht an die Versicherung des Vorbesitzers gebunden und sollten sich nicht darauf verlassen, dass diese ausreichenden Schutz bietet oder überhaupt noch besteht.

Wie nach einem Schaden kann die Kündigung fristlos erfolgen. Der Vorbesitzer erhält dann die im Voraus zu viel gezahlte Prämie anteilig zurück. Bis zum Jahr 2008 gab es diese Teilbarkeit der Prämie noch nicht und der Versicherung stand die Prämie für das gesamte Versicherungsjahr zu, auch wenn der Erwerber fristlos gekündigt hat.

Mitteilung an Hypothekengeber bei Versicherungswechsel

Hat der Versicherer einer Bank eine Realrechtsbestätigung erteilt, verlangt er meist deren Zustimmung zum Versicherungswechsel. Diese Zustimmung ist eine reine Formsache, die jedoch rechtzeitig eingeholt werden sollte.

weiter